Denn Sie wissen was sie tun!

Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit, jeden Tag jagt eine neue Nachricht die Zukunft unserer Mobilität, nachgedacht wird aber wohl eher selten.

© Gnubier / Pixelio.de

Da lese ich es wieder.

Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor dürfen nicht mehr nach Paris, nach Oxford, nach London nach … 
Wow, denkt sich der normale, da unternehmen die Politiker wirklich etwas an die Luft rein zu halten.
Oh man, denkt der Techniker,  hätte man doch jemanden mal fragen sollen der sich damit auskennt.

Lesen Sie typischerweise die Aussagen von Technikern oder die von Politikern in den Nachrichten? 

Eher Politiker, denke ich.
Basierend auf irgendwelchen ideologisch verbrämten Ideen, wird nun die Sau durchs Dorf getrieben, dass wir ab sofort alles elektrisch machen weil das ja so sauber ist.

Das Problem was auftritt, ist, dass keiner derjenigen, welche diese Ideologie nach vorne trägt, in der Lage ist irgend eine Art von Prozent Rechnung zu machen, welche notwendig ist um eine Wirkungsgradkette zu berechnen.

Die wissen das schon.

Letztlich hatte ich während der S-Bahn Fahrt die Möglichkeit mich mit einem Dr. der Universität Stuttgart zu unterhalten.

Er erzählte dann auch, dass die Universität Stuttgart Politikberatung machen würde.

Ich  fragte ihn, warum denn dann solche komischen Entscheidungen passieren würden und er antwortete:

„Die Politiker hören zwar zu, wählen aber grundsätzlich nur das aus, was Ihnen am meisten sexy erscheint, bzw. bei dem sie davon ausgehen, dass es ihnen politisch weiterhilft. 
Sinnvolle Lösungen werden von Politikern in den seltensten Fällen gewählt."

Wenn ich dann lese, was täglich in den Nachrichten steht, frage ich mich, ob irgendeiner der Journalisten die da schreiben, irgend eine Ahnung hat wovon sie sprechen, oder ob sie nur das nachplappern was von diesen nicht zuhörenden Politikern in die Welt gesetzt wird.

Sorry für all die guten Journalisten, die sich mühen auch wirklich Zahlen, Daten und Fakten zusammenzutragen, aber ihr seid leider gegenüber euren Kollegen in der Minderheit.

Techniker Daten sind nicht so beliebt.

Dann müsste man ja anfangen zu denken. Denken und Politiker, bzw. Ideen …
Scheint nicht so wirklich zusammenzufassen.

 Der Zynismus der einen überfällt, wenn man liest was passiert und ein wenig Ahnung von der Technik hat, ist kaum noch zu beschreiben.

Man kommt sich vor wie ein Alien, was man wahrscheinlich auch in der normalen Bevölkerung ist.
Man kann ja mit so komischen Fächern wie Mathematik, Physik, Chemie und IT (nicht nur zum wilden rum designen) etwas anfangen und das auch noch ins Leben bekommen. Man muss man skurril sein.

Vorschlag

Es dürfen nur noch Aussagen gemacht werden, welche durch Zahlen, Daten und Fakten nachprüfbar sind!

Wissenschaftliche Thesen, müssen KLAR als solche gekennzeichnet werden.

Jeder Politiker (oder anders geartete) der das ignoriert wird seitens der Jornalisten als jenseits der Fakten operiernder (Setzen Sie das Wort ihrer Wahl ein)  dargestellt.

Vielleicht kommt dann ein wenig Normalität in Klimafragen und Lösungen auf.