Projektmanager: Wie haben wir das alles nur ohne Zertifizierung geschafft?

Projektleiter / Manager Stellenangebote heute…

Ein wünschenswertes Extra / ein Muss sind Zertifizierungen im Bereich Projektmanagement.

Wie können wir nur ohne Zertifizierung uns auf eine solche Stelle bewerben und uns Projektleiter nennen?

Eine solch schwachsinnige Frage wurde tatsächlich seitens einer Personalreferentin gestellt.

Schon 1986 gab es Projekte und die haben wir erfolgreich zum Abschluss gebracht. Zertifikate gab es nicht und trotzdem waren wir Projektleiter.

Danach haben wir in mehr oder weniger jeder Entwicklungs-Domäne (Software, Hardware, Mechanik, Personal, Verlagerung….) Erfolge verzeichnet. (Details auf Anfrage)

Im Laufe der Zeit sind wir immer besser geworden, aber zertifiziert waren wir nie.

Goldene Regeln

Die „goldenen Regeln“ der zertifizierenden Institute, passen, zumindest ist das unsere Erfahrung, oftmals nicht mit der Realität zusammen.
Ich kenne keinen Projektplan, der den ersten Kontakt mit der Realität überlebt hat.
Geändert wurde er trotzdem fast Nie! Das wäre zwar ein Basic, aber…

Theoretische Konstrukte des Projektmanagements lassen sich – je nach Firmenumfeld umsetzen – umsetzen oder nicht.
Die „goldene Regel“ muss also in die entsprechende Realität umgesetzt werden.

Festhalten an Methoden | Methodenlos

Jede Methode hat Ihre Vorteile und Ihre Nachteile. Beispiel: Die Nutzung der Agilen Methode im Bereich Automotive so bewertet.

Following the rules by the book, projects would have failed (Studie Kugler Maag)
Den Regeln (der Agilen Methode) zu folgen hätte zu Projektversagen geführt.

Unsere Methode fokussiert auf das Erreichen der Ziele – und das im Klartext.
Das mag nicht immer angenehm sein, aber wenn Sie wollen dass sich etwas ändert muss man schon mal in den Mist greifen und einiges reinigen.

Task Force

 – nun denn, wenn im Vorfeld oder in den Vorbereitungsphasen geschlampt wird – lässt es sich nicht vermeiden. Typischerweise benötigt man dann Externe – welche „die Kuh vom Eis holen“.
Natürlich sind die dann so, dass Sie zwecks Erreichung der Ziele den Leuten „auf die Füße treten müssen“
Auch das kann man in einem vernünftigen Prozessmodell und in einem Projektmanagement Werkzeug abbilden. Damit reduziert sich der Stressfaktor signifikant.

Basics, Basics, Basics

Ebenso wie in der Immobilienbranche wo die 3 wichtigsten Kriterien lauten: „Lage, Lage, Lage“ so gilt im Projektgeschäft ähnlich – Grundlagen -  Grundlagen – Grundlagen.

Was sind denn die Grundlagen des Projektgeschäfts?
Nun diese sind relativ einfach zu beschreiben:

1.       Bennen Sie das Ziel

2.       Wollen Sie das Ziel

3.       Finden Sie heraus wie es erreicht werden kann

4.       Arbeiten Sie den Plan ab

ISO 16326

„System und Software Engineering – Lebenszyklus“ ist eine Norm für das Projektmanagement, welche ich bisher von keinem zertifizierten Projektmanager gesehen habe, wenn ich Ihn das erste Mal darauf anspreche?

In unserer Lösung haben wir eine Automatisierung für das Projektgeschäft, inklusive des KVP (Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses) und der Prozessverbesserung integriert.
Nicht nur die Theorie der Norm, sondern die Integration in ein Werkzeug mit den Erfahrungen aus der Praxis.

Statische und Dynamische Prozesse

Ich erinnere mich an einen Prozess im Requirements Engineering eines Großkonzerns.
Ab der Domain Ebene (Hardware, Software, Mechanik…)  ging die gesamte Datenkonsistenz flöten.

Mein Ansprechpartner in einem großen Konzern erklärte mir, dass der Prozess nicht geändert werden könnte, da dieser in über 5 Jahren so entwickelt worden sei.

Der Prozess Verbesserungs-Prozess war in dieser Firma nicht möglich, bzw. hatte eine Laufzeit welche durch Gremien behindert wurde.

Nun kollidieren hier die Prinzipien des Projektmanagements mit den Prinzipen der Firma.
Der Prozess ist also statisch, obwohl er dynamisch sein müsste. Die Lösung dazu können Sie im Projektgeschäft nur lösen, wenn Sie sich über die Regeln hinwegsetzen.

Zertifiziert oder nicht?

Letztendlich ist das Zertifikat nur der Nachweis, dass jemand eine Prüfung bestanden hat – es sagt nicht ob jemand in der Lage ist einen Job auszuführen.
Selbst wenn es bisher immer geklappt hat, selbst wenn jemand zig Zertifikate hat – es kann sein, dass die Person unter geänderten Rahmenbedingungen einer neuen Firma nicht in der Lage ist erfolgreich zu sein.

Wie haben in verschiedensten Domänen in verschiedensten Firmen gezeigt, dass wir es hinbekommen können, versprechen können wir es auch nicht, aber wir sind ganz zuversichtlich.

Was letztendlich bleibt ist die Frage

Does he get the show on the road?

Und das sehen Sie nur, wenn wir es machen. Zertifikate helfen da nicht.