Projektkostenabschätzung - das Feedback

Erstellt von Thomas Arends |

Unsere Methode scheint sich langsam auch bei großen Zulieferern durchzusetzen. Hier ein Feedback

...als erstes sorry für die verspätete Antwort.

Ich habe mir die "Project cost estimation V3" (Hauptsätzlich Sys 1 bis 3) angeschaut und habe die folgende Feedback dazu.
Ich finde es super, dass Voraussetzungen wie # of people readingReferenced requirements usw. berücksichtigt sind. Die sind die wichtige punkten die man i.d.R vergisst/nicht wahrnimmt, allerdings in der Realität viel Zeit kostet.

·Requirements Distribution over Samples: -> Finde ich gut.

o    Währende Entwicklungsphase gibt es außer Change requests noch requirements updats (die der Kunde Nie als Change Request angibt) in denen halt eine Vertiefung der schon spezifizierten Requirements stattfindet. Der Aufwand um alles zu pflegen und analysieren ist groß.

Vorschlag: 

·In Sys 3 sind drei Schritten -> Create AE, Allocate requirements to AE und das wichtigste -> Abgeleitet Anforderungen durch Arch. Design. (neu Anforderungen)

o    Die letzte Schritt kannst du noch dazu nehmen.

·Ich würde noch eine Faktor da hinzufügen, wir erfahren die Mannschaft oder ob eine neu Tool zum ersten mal im Projekt durchgeführt wird.

Die beide Faktoren haben enorme Einfluss in jede Entwicklungsstufe.

 

---- Wir werden uns da drum kümmern, wenn die nächste Generation der freien Abschätzung bereit gestellt wird

Zurück
Bild©: Stephanie Hofschläger |pixelio.de